Gemeinsam malen
sich gegenseitig inspirieren
menschlich und gestalterisch geben und erhalten

Marlies Klesse - ich stelle mich vor

Marlies Klesse, Malen mit Marlies - Malatelier Fanas (Graubünden) und Stör-Atelier

Kunst und Pädagogik sind die Leidenschaften, die mein Leben prägen.

Meine erst Ausbildung zur Werklehrerin animierte mich, wo ich auch arbeitete, gute, an Stufe oder Fähigkeit ausgerichtete gestalterische Arbeiten auszudenken und in der Praxis zu überprüfen.

Die pädagogische und psychologische Fortbildung verhilft mir, mit verschiedensten Menschen in Beziehung zu kommen und mich an ihnen und ihren Arbeiten zu freuen.

Die Fusion dieser beiden Fähigkeiten und Leidenschaften haben mein Leben geprägt und bereichert.

Ich lebe heute in Fanas, im Prättigau und bin verheiratet. Meine beiden Söhne sind erwachsen.

Mein fachlicher Werdegang

Ich habe den üblichen Ausbildungsgang auf den Kopf gestellt. Wo gewöhnlich die Kindergärtnerinnen sich im Werken weiterbilden, habe ich Werklehrer an der Schule für Gestaltung studiert, die heutige Zürcher Hochschule der Künste, Art Education. Im Anschluss an die Ausbildung habe ich dann an derselben Schule stellvertretend Kindergärtnerinnen in der Weiterbildung unterrichtet. Einige Jahre später machte ich meine zweite Ausbildung zur Kindergärtnerin.

Ich konnte deshalb meine ganze Berufsbildung als Werklehrer und meine gestalterischen Fähigkeiten «ausleben» und meine Kindergärtler bekamen deshalb eine besondere Schulung im Zeichnen und Malen! Und, ich habe davon vieles dokumentiert.

Zwischendrin habe ich in einem Sonderschulheim unterrichtet. Das war ein erfolgreicher «Crashkurs» in Sonderpädagogik!

Ich muss zur Erklärung dieses Wechsels, vom Lehrer an der Schule für Gestaltung zum Werklehrer im Sonderschulheim wohl erwähnen, dass neben dem Künstlerischen auch Psychologie und Pädagogik meine Leidenschaft sind. Anleitungen geben und mit Schülern zeichnen und malen, das ist die fruchtbringende Symbiose von Kunst und Pädagogik.

Was ich mache

Aktuell

  • Acrylmalen im Tenn mit Kindern vom Dorf
  • Bildnerisches Gestalten mit Schülern von Privatschulen
  • Aquarellieren mit Männern und Frauen an einem Bildungszentrum
  • Malen im Prättigau mit Geniessern im Rahmen eines regelmässigen Wochenendkurses in den Bergen
  • Malen in Fanas
  • Malen auf Anfrage
  • Malen auf Anfrage in Schulklassen. Acryl auf Leinwand
  • Malen in den Bergen mit Jugendlichen einer Ferien Gemeinschaft
  • Malen im Einzelunterricht mit Kindern welche gut und gerne zeichnen

Kurse mit Themen wie

  • Portraits malen mit der Familie, auf Wunsch eines Götti Kindes als Geschenk
  • Aquarellieren als Geschenk vom Vorstand für die Verkäuferinnen einer Brockenstube
  • Einführung in die Zeichnungsentwicklung des Kindes für Kindergärtnerinnen
  • Anregungen für stufengerechtes «Arbeiten» im Kindergarten
  • Wie kann ich mit dem Kind zeichnen, für Eltern
  • Anregungen und Ideensammlungen für Lehre
  • Fachliche Beratung von Lehrern für den Zeichenunterricht

Was ist neu?

Die Mund- zu- Mund Propaganda hat sich bewährt. Jetzt ist der Rahmen offen und ich begrüsse auch alle, die mich noch nicht kennen.

Studieren sie das Angebot oder denken sie selbst etwas aus. Ich freue mich von Ihnen zu hören

Ich werde Kurse anbieten in Fanas, in Chur, und überall, wo jemand Lust auf Malen hat

Was ist mein Beitrag ans Gelingen der Aquarellkurse?

Ich betreibe mit viel Aufwand Vorbereitungsarbeit, verunstalte meinen liebsten Arbeitsplatz, den Küchentisch, nein, eher die ganze Küche vor jedem Kurs.

Tüfteln, Themen suchen, ein Bild kreieren und so entwickeln, dass die Arbeitsschritte stimmen, die Technik funktioniert und die Form einfacher als man denkt gezeichnet werden kann, das ist meine Arbeit. Das mache ich vor jedem Kurs, obschon ich schon Jahrzehnte Kurse gebe. So passe ich mich der Zeit und den Teilnehmern an. Den erarbeiteten Bildaufbau zeige ich Schritt für Schritt vor. Wer keine Erfahrung hat, schätzt diese Art der Anleitung, wer schon erfahren ist, nimmt gerne Anregungen für seine eigenkünstlerische Arbeit aus den Kursen mit.

Miteinander malen, voneinander lernen, und sich gemeinsam vergnügen ist angesagt. Dazu trägt auch die obligatorischen Kaffee- und Kuchen Pause bei.